Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft Baden-Württemberg e.V. (ANW)

Wer wir sind

Die Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) wurde 1950 gegründet und verbindet Waldbesitzende und Forstleute im Streben um eine am Dauerwald orientierte Waldbewirtschaftung. 1988 wurde dann die ANW – Landesgruppe Baden-Württemberg gegründet, wie auch in anderen Bundesländer eigene Landesgruppen etabliert wurden. Die ANW-BW eint mit den anderen Landesgruppen wie auch mit der Bundes-ANW das gemeinsame Verständnis, dass das Ökosystem Wald bei der Bewirtschaftung jederzeit und umfassend erhalten bleibt und nicht in seiner Funktionsfähigkeit eingeschränkt wird (Dauerwald).
Die Grundsätze der ANW können unter www.anw-deutschland.de bzw. www.anw-baden-wuerttemberg.de eingesehen werden.

Was wir tun

Die Aufgaben und Tätigkeiten der ANW-BW sind im Paragrafen 2 unserer Vereinssatzung formuliert. Ziele der ANW sind:

  • Die Förderung der Forstwirtschaft und Forstwissenschaft.
  • Die Pflege und Weiterentwicklung einer Grundauffassung von Wald und Waldbehandlung, die sich im Gegensatz zum herkömmlichen Modell des Altersklassenwaldes an den Strukturen und Lebensabläufen natürlicher Wälder orientiert und das Ziel stetig hoher Wirtschaftlichkeit der Forstbetriebe anstrebt. Aufbauend auf diesem Waldverständnis werden wesentliche Forderungen des Biotop-und Artenschutzes verwirklicht.
  • Die forstliche Fortbildung und die Pflege persönlichen Erfahrungsaustausches.
  • Die Erhaltung und Einrichtung von Beispielsbetrieben naturgemäßer Waldwirtschaft. Die dort gewonnenen Erkenntnisse sind der Allgemeinheit zugänglich zu machen.

Die ANW vertritt das waldbauliche Konzept des Dauerwaldes, ein integratives Waldbewirtschaftungskonzept auf Basis einzelstammorientierter, stetiger Waldpflege ohne flächige Nutzungsformen, ohne periodische Vorratsabsenkung, etc. mit dem Ziel der Entwicklung eines dauerhaft stufigen, ungleichaltrigen, vielfältig gemischten Waldaufbaus. Auf Grundlage des Gedankens der Arbeitsgemeinschaft werden regelmäßig Fachexkursionen, Fortbildungsveranstaltungen angeboten. An praktischen Beispielen und Waldbildern und anhand von Projekten erfolgt Erfahrungsaustausch, Fachdiskussion und Weiterentwicklung von Wissen rund um die waldbauliche Konzeption des Dauerwaldes. Die ANW versteht ihr Konzept des Dauerwaldes und der damit verbundenen Erfahrungen und Erkenntnisse als Angebot an alle Waldbesitzer und an alle mit dem Wald befassten und interessierten Personen und Organisationen.
Neben Exkursionen und Tagungen in den einzelnen Landesgruppen, der Bundes-ANW und der internationalen Organisation Pro Silva (www.prosilva.org) ist die Zeitschrift „Der Dauerwald“ ein wesentliches Kommunikationsinstrument der ANW.

Warum wir Mitglied im Landeswaldverband sind

In Anbetracht der Veränderungen der klimatischen Rahmenbedingungen und steigenden, sich wandelnden gesellschaftlichen Anforderungen stehen unsere Wälder vor enormen Herausforderungen hinsichtlich des Erhalts ihrer Vitalität und ihrer Leistungsfähigkeit zur Erfüllung bestehender Waldfunktionen und neuer Anforderungen.

Die ANW möchte in diesem Arbeits- und Diskussionsfeld ihren Beitrag leisten, ihre Fachkompetenz und ihre Angebote rund um den Dauerwald einbringen und sich an lösungsorientierten Diskussionen beteiligen. In der vielfältigen gesellschaftspolitischen Landschaft ist ein Agieren als einzelne Organisation mit begrenzten Ressourcen mitunter schwierig. Die ANW möchte gerne im Landeswaldverband mitarbeiten und sieht hier die Möglichkeit, gemeinsam mit partnerschaftlichen Institutionen etwas zu erreichen und mit starker Stimme für die Anliegen des Waldes einzutreten.

Unsere Erreichbarkeit

Sie erreichen uns im Web unter:
https://www.anw-baden-wuerttemberg.de/

Schreiben Sie uns eine E-Mail unter:
zimmer@anw-baden-wuerttemberg.de

Vorsitzender:
Christoph Zink

Geschäftsführer:
Gert Zimmer